Verherrlichung von Magersucht im Internet - Bundesprüfstelle indiziert BlogInhalt abgleichen

Experte: Prof. Dr. Marc Liesching

Professor für Medienrecht und Medientheorie

22.01.2009

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat erstmals mit Entscheidung vom 04.12.2008 (Nr. 5601) einen Blog im Internet indiziert, der Anorexie  und Magersucht (Anorexia nervosa) in Gedichten, so genannten „Glaubensbekenntnissen", Handlungsanweisungen und „Motivationsverträgen" extrem positiv darstellt und glorifiziert.

Medieninhalte, die suggestiv fordernd auf Kinder und Jugendliche einwirken, um sie zu Lebensweisen zu drängen, welche dem Erziehungsauftrag, der auch die Sorge um das körperliche Wohl umfasst, widersprechen, erfüllen nach Auffassung der BPjM den Tatbestand der Jugendgefährdung. Solche Medieninhalte unterliefen Elternrecht- und -pflicht und nötigten Kinder und Jugendliche, sich dem Erziehungsbemühen zu entziehen. Nach Ansicht der Bundesprüfstelle gefährden und behindern entsprechende Inhalte nachhaltig ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

In einem Grundsatzbeschluss hatte das 12er-Gremium bereits im vergangenen Jahr festgestellt, dass Medien als jugendgefährdend einzustufen sind, die dazu auffordern, sich oder anderen Menschen (schwere) körperliche Schäden zuzufügen (z.B. Aufforderung zum Selbstmord, Aufforderung zur Nahrungsverweigerung, die zu extremen Mangelerscheinungen bis zum Tode führen können [Proanorexie]). Weiterhin seien solche Medien jugendgefährdend, die ein Verhalten verherrlichen oder verharmlosen, das zu körperlichen Schäden führen kann; so z.B. die Verherrlichung von Drogenkonsum und exzessiven Alkoholkonsums bei Negierung der damit einhergehenden Suchtgefahr und den möglicherweise eintretenden schweren körperlichen Schäden.

Die Entscheidung der Indizierung des Anorexie verherrlichenden Blogs im Volltext.

Die Entscheidung wird auch abgedruckt in der kommenden Ausgabe BPjM-aktuell 1/2009, die im Februar erscheint.

Siehe auch:


Tipp: Sie können sich registrieren / anmelden, bevor Sie Ihren Kommentar eingeben.
Kommentare:

[...] Nur der kurze Hinweis auf den Beitrag im Beck-Blog: [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] gute Stunde ist die Meldung des beck-Blog raus und sie wird ganz sicher in der deutschen Blogosphäre eine neue Diskussion um staatliche [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Julius
22.01.2009

Ich befinde mich gerade auf der Suche nach der Quelle, dem Ursprung der Nachricht. Wo kommt die Information her? Any Links?

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

DEMOS-Monitor
22.01.2009

[...] der Beck-Blog  heute berichtet, hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien erstmalig [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] beck blog [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Mehr Infomationen dazu beim Rechts-Fachverlag Beck. [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Medien (BPjM) hat zum ersten Mal ein Blog auf den Index gesetzt. Das indizierte Blog hat nach einer Meldung von Dr. Marc Liesching “Anorexie und Magersucht (Anorexia nervosa) in Gedichten, so genannten [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] am heutigen Tag auf dem Beck Blog zu lesen war, handelt es sich in diesem Fall um einen Blog, wo “Anorexie und Magersucht [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] für die Jugend: Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) hat erstmals ein Blog auf den Index gesetzt. Dabei handelt es sich um ein Blog der sogenannten Pro-Ana-Bewegung, die aus Sicht der Prüfstelle [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

belef

22.01.2009

Und was macht diese famose Bundesjugenddingsda wenn der Blog auf twoday.net steht..? Internet abklemmen? Und überhaupt - gibt es irgendwo diese sagenhafte, veröffentlichunsverbotene Indizierungsliste? Ich meine zur Gänze, denn als EU-Bürger möchte ich ja auch vom EU-Ausland her wissen, ob ich meine Inhalte dem unbedarften Publikum in .de anbieten kann! Falls einer einen Link oder die Liste hat: Ich stelle sie zur Gänze ins Web, denn irgendwas Belustigendes aus Deutschland ausser Volker Pispers möchte ich zu gerne erleben!

Gruss aus der Slowakei
belef

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] weiterlesen   [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

nisi tacuisses

22.01.2009

Ohne das Thema weiter ausdehnen zu wollen:

Wenn das kein Wertungswiderspruch ist, dann weiß ich nicht mehr was einer sein soll.

Es gibt jedes Jahr in Deutschland 16 Tsd. Alkohol-Tote (Zahl vom Jahr 2000, Wikipedia), mehrere Millionen schwerst-abhängige, aber an der Alkohol-Werbung, wie sie im Fernsehen läuft, stößt sich keiner.

Wollten wir jedes Informations-Quentchen aus dem "öffentlichen Informations-Raum", der der Erziehung dazwischenfunken könnte, hinweg-verbieten, dann wäre das das Ende der freien Gesellschaft.

Und nur eine dieser Informations-Arten in einem bestimmten Medium herauszugreifen, ist eine höchst willkürliche Selektion.

Entweder ein Ausrutscher, oder ein neues System, im o.g. Sinne. Dann gute Nacht.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Beck Blog wurde Anorexie  und Magersucht (Anorexia nervosa) in Gedichten, so genannten [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Holger
22.01.2009

Ich persönlich finde es eine unmögliche Tatsache, dass die Politik und irgendwelche Ministerien die Meinungsfreiheit in Deutschland derart beschneiden!

Die Internet-Zensur in China wird von allen öffentlichen Seiten in "Good Old Germany" hart angeprangert und nun selbiges in Deutschland?

Magersucht ist sicher kein Thema, welches man bagatellisieren sollte, aber es ist keine Straftat oder? Wenn jemand über "Dick ist schick" bloggt, muss er vermutlich auch demnächst mit juristischer oder stattlicher Verfolgung rechnen, weil Fettsucht ja auch nicht grade gesund ist ....

..... wo leben wir hier eigentlich? In einer Diktatur?

.....

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

F. Kufer

22.01.2009

Lieber Herr Dr. Liesching,

ich hätte eine Frage, bei der mich Ihre Meinung interessieren würde.
Nämlich:
Wie erklärt sich eine Zuständigkeit der BPjM?

Die Maßstäbe, die an ein Medium, wie Zeitung, Zeitschrift, redaktionelles Online-Angebot, Rundfunk angelegt werden, sind eine Sache.

Ein Blog (Web-Log, Web-Tagebuch), insbesondere wenn sie nicht, wie hier, von einem Verlag, sondern einer Privatperson betrieben wird, ist aber nach meinem Verständnis eine öffentlich gemachte, private Gedanken-Niederschrift.

Muss jeder, der ein öffentliches Tagebuch im Web schreibt, die selben Maßstäben an sich anlegen lassen, die an "echte Medien" angelegt werden?

M.a.W. --ist ein Blog-Schreiber der Betreiber eines Telemediums?

Im Übrigen finde ich problematisch, dass die Autorin der indizierten Seite nicht ermittelt wurde, sodass sie ihre Rechtsmittel nicht wahrnehmen konnte.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat laut blog.beck.de ein Blog auf den Index gesetzt, weil es Anorexie und Magersucht verherrlichen [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

a/d
22.01.2009

unglaublich. ich fand die bpjm ja schon immer schrecklich, aber das geht zu weit.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Nachricht der Indizierung eines Pro-Ana-Blogs durch die BPjM wird gerade durch das Dorf der Deutschen Blogosphäre getrieben. Die meisten [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Der Große Bruder

23.01.2009

Find es doppelplusgut das Minilieb uns Gutdenker vor Undenk bewahrt ...

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Das US-Patentamt hat laut einem jetzt veröffentlichten Beschluss Mitte Januar sämtliche Ansprüche eines umstrittenen gewerblichen Schutzrechts auf Subdomains zurückgewiesen. Dem US-Patent mit der Nummer 6,687,746, das eine Methode für das Hosten und die Vergabe zusätzlicher Domain-Namen in einem übergreifenden Netzwerk beschreibt, fehlt es nach Ansicht der Beschwerdekammer der Behörde an der erforderlichen Erfindungshöhe. Die in dem Schutzanspruch erfassten Ideen seien offensichtlich gewesen und somit nicht patentierbar. [mehr] Verherrlichung von Magersucht im Internet - Bundesprüfstelle indiziert Blog [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Folge: Ein Aufschrei geht kommentarmäßig durch die Blogsphäre, schließlich hätten Blogger ein Recht auf freie Meinungsäußerung. [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Missing Stories
23.01.2009

[...] Erstes Blog auf dem Index Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien setzt erstmals ein Blog auf den Index. Betroffen war ein sog. “Pro Ana” Blog, dass nach Ansicht der Prüfer die Magersucht verherrlicht.  [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Beck-Blog, dass die Sache gemeldet hatte, war stundenlang nicht erreichbar, die unzähligen Zugriffe [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Dr. Liesching
23.01.2009

@F.Kufer: Die Bundesprüfstelle ist zuständig für die Indizierung sowohl von Trägermedienals auch von Telemedien. Zu den Telemedien zählen grundsätzlich alle WWW-Angebote, also auch ein Blog. Auf eine Gewerbsmäßigkeit des Angebotes kommt es hier nicht an. Dies scheint mir auch sachgerecht. Denn unter dem Aspekt der Jugendgefährdung ist kein Unterscheid auszumachen, wie ein Internetangebot betrieben wird. Die Gefährlichkeit rührt ja gleichsam nur aus dem Inhaltbzw. der Aussage eines Angebotes her.

Dies gilt im Übrigen auch für Trägermedien. Angenommen, eine Privatperson würde im Eigenverlag eine Druckschrift verlegen und kostenlos auf der Straße verteilen, wäre ebenfalls grundsätzlich eine Indizierung durch die Bundesprüfstelle denkbar. Wenn hiervon abgesehen würde, dann allenfalls wegen "geringer Bedeutung", etwa wenn die Druckauflage nur 20 Stück betragen hätte. Die Breitenwirkung und die Abrufbarkeit von Internetangeboten ist hingegen stets von andererer Dimension. Daher gilt im Ergebnis: Die BPjM ist für die Indizierung des Blogs ohne Weiteres zuständig.

Die rechtlichen Grundlagen finden Sie vor allem in § 18 JuSchG.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Staat hat das erste Blog auf den Index der jugendgefährdenden Schriften gesetzt. Das Blog, daß Magersucht [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] ja gestern auf unterschiedlichen Seiten zu lesen war, hat die BPjM den Blog einer Pro-Ana indiziert. Die Meinungen, ob es sich dabei [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] sind einige Reaktionen (Lawblog, blog.beck.de und im sehr lesenswerten Artike bei Spreeblick) auf die erstmalige Schließung eines Blogs (Heise - [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Man denke auch an babycaust.de - die Seite wurde von der brd auch zur Zensur gezwungen.
Der Betreiber Klaus Günter Annen kommentiert ein diesbzgl. Schreiben der einschlägig berüchtigten "Sozietät Redeker" (Ausrottung der katholischen Kirche in Deutschland); die Redekianer haben im Auftrag der brd die Indizierung von babycaust.de betrieben:

O-Ton Annen:
a****
Dieses Schreiben der RAe Redeker, Sellner, Dahs & Widmaier aus Bonn im Auftrage der Bundesprüfstelle jugendgefährdender Medien ist schon eine bodenlose Frechheit Auf der ganzen indizierten Homepage www.Babycaust.de (alte Version) wurde die Abtreibung nicht mit dem Holocaust gleichgesetzt. Es wurde lediglich der Holocaust dem Babycaust gegenüber gestellt. Und dies dürfte doch legitim sein, oder? Die Forderung , die Vielzahl der beanstandeten Bilder durch ein einziges zu ersetzen, bringt das Faß zum überlaufen. Das hat nichts mehr mit Informations- oder Meinungsfreiheit zu tun. Das ist knallharte Meinungs-Diktatur
****e

Außerdem weist Annen darauf hin, dass die Ausstellung "Körperwelten" von der brd unbeanstandet bleibt.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] erstes gelesen habe ist http://ana-hanna-blogspot.com/ nicht mehr online.  Also habe ich versucht, die Daten anders zu finden. Es geht wohl um eine Bewegung namens Pro-Ana und Pro-Mia: Die aufgrund des [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Stella

24.01.2009

Nungut... Es ist nun immer und immer wieder so, dass es GRUNDsätzlich als negativ hingestellt wir. Aber das sich in solchen Foren auch zu positiven Dingen geraten wird, das sieht niemand bzw. wird gar nicht erwähnt. Schade, wirklich schade!

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] BPjM verbietet Pro-Anorexia-Blog, Blogosphäre diskutiert Zensur [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

AlterEgo

24.01.2009

Man sollte nicht vergessen, dass man mit solchen de facto Verboten nichts erreichen wird. De facto, weil es einem Totalverbot des Blogs gleichsteht, obwohl ja de jure nur der Zugang für Minderjährige gesperrt werden soll.

Man verlagert den Traffic auf andere Seiten oder schlimmer: man verlagert ihn in nicht-öffentliche Foren.

Die Problematik kennt man ja vom Umgang mit rechtsextremes Gedankengut. Dass hier dann noch der Reiz des Verbotenen bei Kindern und Jugendlichen hinzukommt, darf auch nicht vergessen werden.

Ursache dieser "Bewegung" sind doch nicht Seiten im Internet, sondern verkehrte Schönheitsideale. Gegen diese anzukämpfen kann der Staat weitaus bessere Mittel nutzen, zB im Rahmen des Presserechts hinsichtlich der Hochglanzmagazine. Oder ganz simpel: Aufklärung in der Schule der Schüler, Eltern und auch der Lehrer. Daneben noch mit kostenlosen Schulessen.

Ich bezweifel aber, dass außer bei einigen engagierten Lehrern & Schulpsychologen das Thema aufgegriffen wird in der Schule. Die Eltern werden wohl auch erst dann darauf aufmerksam, wenn das Kind abgemagert ist und dann ist es wohl auch schon zu spät, um die krankhafte Persönlichkeitsentwicklung ohne kinder- und jugendpsychiatrische Hilfe zu korrigieren.

Einfach ein paar blogs im Internet abzuschalten ist purer Aktionismus.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] nach gefährlichen Texte enthält, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Beck-Blog, “Verherrlichung von Magersucht im Internet - Bundesprüfstelle indiziert Blog“, 22.01.2009 [↩]Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Jedenfalls scheint die betreffende Seite Anorexie zu glorifizieren, so die Begründung laut Beck.de: In einem Grundsatzbeschluss hatte das 12er-Gremium bereits im vergangenen Jahr festgestellt, dass [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Die Geschichte hat ziemlich viel Staub aufgewirbelt, unter anderem eine ziemlich lange Diskussion bei Spreeblick, in deren Rahmen ich Johnnys Standpunkt verteidige. Das Thema weckt Leidenschaft und Emotion, nicht nur wegen der wichtigen Sorge vor Zensur – als solche haben viele Blogger die Indizierung aufgefasst –, sondern auch wegen des Themas Magersucht. Bei war es zumindest der Fall, da ich diese Krankheit mehr als einmal in meinem Umfeld erlebt habe. [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] siehe auch: Spiegel-Online, beck-blog [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Themen der Woche: Dem Pro Ana Blog kommt die zweifelhafte Ehre zu, das erste indizierte Weblog in Deutschland zu sein. Auf Spreeblick begrüßt man die [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] ist aber auch der Aufschrei, der vornehmlich durch die Blogosphere ging. So zählt allein das Beck-Blog, auf dem die Geschichte ins Rollen kam, bis heute 42 Kommentare, von denen sich viele zum Thema [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Was die weibliche Bloggerszene auch bewegt, sind Gewichtsprobleme, Diäten, Hungern. Im Falle der ProAna-Blogs verschwimmt die Grenze zwischen Publikationsfreiheit und Gefahr für die Öffentlichkeit. Das Sperren des Hungerblogs der unbekannten Minderjährigen jedenfalls hat in der Blogssphäre heiße Debatten ausgelöst, wie z.B. im Law- und im Beck-Blog. [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Der Beck-Blog berichtete vor wenigen Tagen darüber, im Blog “Spreeblick” gibt es die gesamte Begründung als PDF zum Download.  Erstaunlich auch, dass diese Nachricht in anderen klassischen Medien bisher kaum Niederschlag fand. Denn schließlich betreibt fast jede Zeitung inzwischen ein Internet-Angebot mit Blogs - und dass es eine Bundesbehörde gibt, die einfach darüber entscheidet, ob das weiterhin frei zu lesen sein darf, ist interessant. [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] allem in der Blogosphäre inzwischen “heiße Debatten” ausgelöst. Law- und Beckblog seien hier ebenso beteiligt, wie etwa Johnny Haeusler von Spreeblick, der hier allerdings, im [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] http://www.blog.beck.de/2009/01/22/verherrlichung-von-magersucht-im-inte...... Tags » Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0Thema: Jugendschutz [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] • Entscheidung der Bundesprüfstelle bei Spreeblick.de • lawblog.de • blogoscoop.net • blog.beck.de • kriegs-recht.de • unkreativ.net • bundespruefstelle.de • [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] 1. Februar 2009 Gutes oder doch nicht so gutes, nein, eher schlechtes Gefühl nach der Lektüre der Pubertätsblogs dieser armen Säue, die trotz [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] heute bekannt wurde hat die “bundesprüfstelle für jugendgefährdende medien” einen blog indiziert. [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Es gibt Menschen, die man zurecht hassen und verabscheuen darf. Den kleinen Österreicher mit Sprachfehler zum Beispiel. Oder Typen, die ihre Frau mästen, um sich dann sexuell an ihnen zu vergehen. Ist klar, ne. Aber es gibt da eine bestimmte Person, für die ich jetzt mal wirklich die Lanze brechen muss. Okay, sie schnupft überteuerte Drogen in sich rein, aber wer macht das heutzutage nicht. Sie fährt besoffen Auto, aber Hand aufs Herz meine jungen Freunde, wer ist nicht noch schnell mit drei Wodka-O und ‘nem Kasten Beck’s intus mit Papis Mercedes Nachschub für seinen 14. Geburtstag holen gefahren? Na eben. Und ok, sie ist eine Zicke vor dem Herrn, ihr letzter Song war beschissen und sie ist magersüchtiger als die Betreiberin des indizierten Anorexie-Blogs. [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

lena

18.02.2009

den leuten die von essstörungen betroffen sind, hilf es jedenfalls nicht weiter wenn man ihnen ihre seiten wo sie sich "untereinander" einfach schließt.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

[...] Nachdem Ende Januar die erste Indexierung eines (Pro Anorexia nervosa) Blogs in Deutschland bekannt wurde, ging ein Raunen durch die Blogsphäre und vielerorts wurde sogar von Zensur und [...]

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Glatz

27.04.2010

:) :) :) :) :) :)

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Angabe nur erforderlich, wenn Sie über neue Kommentare informiert werden wollen. Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <span><a> <em> <strong> <br> <p> <h2> <h3> <h4> <h5> <h6> <cite> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <a> <blockquote><strike>
  • You may quote other posts using [quote] tags.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis