Vergütungs- und KostenrechtInhalt abgleichen

EuGH: Verpflichtung zur Beachtung von Gebührenhöchstsätzen in Italien ist keine Behinderung des Marktzugangs von Rechtsanwälten

Experte: Dr. Hans-Jochem Mayer

Rechtsanwalt

12.04.2011

Vermeintliche Gefahr für anwaltliche Vergütungssysteme, die auf festen Taxen aufbauen, droht auf europarechtlicher Ebene. mehr

Die Einigungsgebühr entsteht nicht alleine

Experte: Dr. Hans-Jochem Mayer

Rechtsanwalt

26.03.2011

Eine Einigung ensteht nicht von selbst - zumindest geht eine anwaltliche Beratungs- oder Geschäftstätigkeit oder sogar die Tätigkeit des Anwalts im gerichtlichen Verfahren voraus. mehr

Einhaltung verfassungsrechtlicher Grundsätze angemahnt

Experte: Dr. Hans-Jochem Mayer

Rechtsanwalt

19.03.2011

Leider ist in der Praxis immer wieder zu beobachten, dass trotz rechtzeitig und in bewilligungsreifer Form gestelltem VKH- bzw. PKH-Antrag die Entscheidung hierüber auf sich warten lässt und das Verfahren seinen Fortgang nimmt. mehr

Keine PKH für den Vergleichsmehrwert

Experte: Dr. Hans-Jochem Mayer

Rechtsanwalt

18.03.2011

Der Beschluss des LAG Sachsen-Anhalt vom 17.1.2011 -2 Ta 165/10 - zeigt wieder einmal augenfällig, wie sehr es geboten ist, bei einem Vergleich mit Mehrwert rechtzeitig eine Erstreckung der Prozesskostenhilfe auch auf den Vergleich mehr

Keine vorschnelle Gebührenbestimmung!

Experte: Dr. Hans-Jochem Mayer

Rechtsanwalt

13.03.2011

 Nur schnelles Geld ist gutes Geld - dieser Satz gilt bei der anwaltlichen Vergütungsabrechnung nicht ohne weiteres. mehr

Vorschussanforderung von allen Gebühren

Experte: Dr. Hans-Jochem Mayer

Rechtsanwalt

05.03.2011

Mit der Höhe einer anwaltlichen Vorschussanforderung hatte sich das OLG Bamberg im Beschluss vom 17.01.2011 - 1 W 63/10 - zu beschäftigen. mehr

Faires Verfahren auch bei Verfahrenskostenhilfebewilligung

Experte: Dr. Hans-Jochem Mayer

Rechtsanwalt

05.03.2011

Die Mühlen der Justiz mahlen bisweilen langsam, unter anderem auch dann, wenn es um die Entscheidung über einen Antrag auf Verfahrenskostenhilfe mit Anwaltsbeiordnung geht. Besonders unerquicklich wird die Situation, wenn ein Antrag auf Verfahrenskostenhilfe nebst Anwaltsbeiordnung gestellt wurde, die erforderlichen Unterlagen eingereicht sind, der Erörterungs- bzw. mehr