FamilienrechtInhalt abgleichen

Ohne Worte

Rechtsgebiet: Familienrecht
Experte: Hans-Otto Burschel

Direktor des Amtsgerichts

03.12.2010

Ein Fachanwalt für Strafrecht (!) vertritt in einem Scheidungsverfahren (!) einen Thailänder in Untervollmacht (!).

Vor Beginn des Termins stellt er fest, dass er sich mit seinem Mandanten nicht verständigen kann, da dieser weder deutsch noch englisch und er kein thailändisch spricht. Ein Dolmetscher ist nicht geladen. mehr

Gewonnen und doch nicht zufrieden

Rechtsgebiet: Familienrecht
Experte: Hans-Otto Burschel

Direktor des Amtsgerichts

03.12.2010

Im Rahmen des Ehescheidungsverbundverfahrens war der Ehemann auf nachehelichen Unterhalt in Anspruch genommen worden.

Das Gericht schied die Ehe, regelte den Versorgungsausgleich und wies den Antrag auf nachehelichen Unterhalt ab.

Der Ehemann (!) legt Berufung ein, denn er war mit der Begründung des Gerichts nicht zufrieden und wollte eine andere. mehr

Fremdgegangen, ausgezogen und bereut

Rechtsgebiet: Familienrecht
Experte: Hans-Otto Burschel

Direktor des Amtsgerichts

01.12.2010

Er war fremdgegangen, sie hatte es herausbekommen. Er zog darufhin aus der Wohnung aus.

6 Monate später beantragte er im Wege der einstweiligen Anordnung Zuweisung der Ehewohnung an sich. Er sei aus der Wohnung herausgedrängt worden. Sie habe ihm für den Fall des Nichtauszugs mit "sorge- und umgangsrechtlichen Konsequenzen" gedroht. mehr

Kurios, aber korrekt

Rechtsgebiet: Familienrecht
Experte: Hans-Otto Burschel

Direktor des Amtsgerichts

30.11.2010

Mann (M) muss seiner Frau (F) Trennungsunterhalt zahlen - tut dies aber nicht.

Nach Zustellung des Scheidungsantrags stellt er in der anschließenden Zugewinnausgleichsauseinadersetzung die aufgelaufenen 1.818  € Unterhaltsschulden als Negativposten in seine Endvermögensbilanz ein!

Korrekt, sagt der BGH. mehr

Volkstümliche Irrtümer im Familienrecht (XI)

Rechtsgebiet: Familienrecht
Experte: Hans-Otto Burschel

Direktor des Amtsgerichts

29.11.2010

Ich bin Deutsche. Wenn ich mich von meinem ausländischen Ehemann scheiden lassen will, so sind die deutschen Gerichte immer zuständig und es kommt immer deutsches Scheidungsrecht zur Anwendung.

Das ist so nicht richtig. mehr

Papa, wieviel verdient denn Deine neue Frau so?

Rechtsgebiet: Familienrecht
Experte: Hans-Otto Burschel

Direktor des Amtsgerichts

26.11.2010

Er ist seinem Sohn verschärft zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet, kommt dieser Verpflichtung aber nur äußerst schleppend nach. Ein Strafverfahren wegen Unterhaltspflichtverletzung läuft.

Er ist wieder verheiratet und arbeitet als selbständiger Hausmeister, wo er ein Einkommen weit unterhalb des Selbstbehalts verdient. mehr

Traurig

Rechtsgebiet: Familienrecht
Experte: Hans-Otto Burschel

Direktor des Amtsgerichts

25.11.2010

Aus einem Brief eines Mannes an seine geschiedene Ehefrau: mehr

Neue Düsseldorfer Tabelle zum 01.01.2011 bringt höhere Selbstbehalte

Rechtsgebiet: Familienrecht
Experte: Hans-Otto Burschel

Direktor des Amtsgerichts

24.11.2010

Bereits hier hatte ich berichtet, dass das OLG Frankfurt/Main seine unterhaltsrechtlichen Leitlinien zum 01.01.2011 ändern will.

Nun verlautet aus Düsseldorf, dass die DT zum 01.01.2011 wie folgt geändert werden soll. mehr

Private Videoaufzeichnung darf in einem Gewaltschutzverfahren verwertet werden

Rechtsgebiet: Familienrecht
Experte: Hans-Otto Burschel

Direktor des Amtsgerichts

24.11.2010

Die Antragsteller sind die Eltern des M. B., der während bestimmter Zeiten seiner Drogenabhängigkeit Kontakte zum Antragsgegner pflegte. Die Antragsteller und auch deren Sohn, der jedenfalls zum Zeitpunkt der Antragstellung bei den Antragstellern wohnte, untersagten dem Antragsgegner jegliche Kontaktaufnahme. mehr