Die Justiz in der Bewertung der Bevölkerung - Studie der EU

von Prof. Dr. Henning Ernst Müller, veröffentlicht am 11.12.20134025 Aufrufe

Vor Kurzem wurden Ergebnisse einer Meinungsumfrage in allen 28 EU-Staaten veröffentlicht ("Flash Eurobarometer 385 - Justice in the EU") - es ging um die Einstellung der Befragten zur Justiz in ihrem eigenen Land.

Der Gesamtreport hat fast 150 Seiten, es gibt aber für den eiligeren Leser auch ein Summary mit 23 Seiten und es gibt Einzelergebnisse zu allen 28 Staaten. Nun ist interessant, wie die deutsche Justiz - mich interessiert natürlich v.a. die Strafjustiz - in der Sicht der 1000 repräsentativ Befragten abschneidet, auch im Vergleich zu anderen Staaten und zum EU-Durchschnitt.

Die Umfrage fand Ende Oktober/Anfang November 2013 statt.

Das Vertrauen in die nationale Justiz insgesamt:

EU-Durchschnitt: 53 % vertrauen, 43 % vertrauen nicht

Deutschland: 77 % vertrauen, 21 % vertrauen nicht

Deutschland liegt in der Kategorie Vertrauen in die nationale Justiz damit an 4. Stelle (hinter Finnland, Dänemark und Österreich). Alles in allem kann die deutsche Justiz also vergleichsweise zufrieden sein mit der Bewertung durch die Bevölkerung, auch wenn mehr als ein Fünftel Misstrauen auch kein Ruhmesblatt ist.

Schaut man auf die Bewertung speziell der Strafjustiz, dann bestätigt sich das allgemein überdurchschnittliche (z.B. 74 % bei Unabhängigkeit) bis mittelmäßige Bild (z.B. 53 % bei Fairness) in einigen Kategorien. Allerdings wird die deutsche Strafjustiz von den eigenen Bürgern unterdurchschnittlich bewertet in der Kategorie Prozessdauer: Hier sind nur 17 % zufrieden, der EU-Durchschnitt lag hier allerdings auch nur bei 20 %.

 

 

 

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

3 Kommentare

Spannende Untersuchung! Und ein durchaus respektables Ergebnis für Deutschland. Erfreulich.

Eine schöne Anschlussuntersuchung wäre es, dieselben Fragen an Rechtsanwälte (und vielleicht Richter an Berufungs-/Revisionsgerichten) zu stellen und deren Meinung mit der der Gesamtbevölkerung zu vergleichen.

Wie heisst es so schön?

 

Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast.

 

Robert Stegmann

Tja, da haben sich die in Deutschland Befragten sich ganz bestimmt an Richterin Barbara Salesch orientiert. Abgesehen von den rund 20%, die der Justiz nicht trauen, oder, besser wohl: Die der Justiz alles zutrauen, nur nichts Gutes.

Kommentar hinzufügen