beck-blog und beck-communityInhalt abgleichen

Kategorie: Verlag
Autor: Ralf Zosel

Rechtsanwalt

11.03.2009

Nachdem wir seit geraumer Zeit hinter den Kulissen gewerkelt haben, präsentieren wir Ihnen heute das beck-blog im neuen Gewand. Auch wenn wir das Blog auf eine völlig neue technische Basis gestellt haben, bleibt für Sie als Nutzer des beck-blog im Wesentlichen alles wie gewohnt. Manches ist ein bisschen schicker: So schmückt jetzt jeden Beitrag das Konterfei des jeweiligen Autors bzw. der jeweiligen Autorin, Sie können Ihre Kommentare komfortabel per Editor eingeben, die Rechtsgebiete-Navigation ist übersichtlicher u.v.m.

Die größte Neuerung aber besteht darin, dass das beck-blog jetzt eingebettet ist in die neue beck-community, die heute im Beta-Test an den Start geht. Neben dem beck-blog bietet die beck-community viele neue Funktionen, z. B.:

Sie können sich mit Ihrem persönlichen Profil in der Öffentlichkeit präsentieren. Dabei bestimmen Sie selbst, was Sie von sich preisgeben möchten. Beispielsweise haben Sie die Möglichkeit, Ihre Publikationen anzugeben. Sie können in der beck-community Kontakte knüpfen und neue Kolleginnen und Kollegen kennenlernen. Sie finden Gruppen zu verschiedenen fachlichen Themen. Dort können Sie sich in Foren austauschen, die von Fachleuten in dem jeweiligen Gebiet moderiert werden. Ein Forum funktioniert ähnlich wie ein Blog. Während aber im Blog das jeweilige Thema von dem Blogger vorgegeben wird, können Sie in dem passenden Forum selbst neue Diskussionen zu Ihren Themen initiieren.

Sie können sich in der beck-community kostenlos registrieren und Ihr Profil anlegen. Wenn Sie bereits eine beck-online-Kennung haben, melden Sie sich einfach damit an der beck-community an. Übrigens: Kommentieren Sie als registriertes Mitglied im beck-blog, erscheinen Ihre Profildaten automatisch bei Ihrem Kommentar. Wer das nicht möchte, kann den bisherigen Weg gehen und seine Benutzerdaten zu jedem Kommentar neu eingeben.

Ich lade Sie herzlich ein, sich in der neuen beck-community umzusehen und alles auszuprobieren. „Beta-Test" heißt, dass eigentlich schon alles funktioniert, es aber noch einige Ecken und Kanten gibt und wir das System noch weiter verbessern und ausbauen. Wir sind damit schon heute an die Öffentlichkeit gegangen, weil wir die beck-community gemeinsam mit Ihnen - den Nutzern - weiterentwickeln möchten. Deshalb sind wir an Ihrem Feedback besonders interessiert und haben hierzu eine eigene Gruppe eingerichtet, die „beck-community Werkstatt". Im  „Werkstatt-Forum" haben Sie die Möglichkeit, Kritik zu üben, Verbesserungsvorschläge zu machen und neue Ideen mit den anderen Nutzern und mit uns zu diskutieren. Selbstverständlich können Sie sich auch gerne jederzeit per E-Mail an mich wenden.

Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit und bin sehr gespannt, welche Entwicklung die beck-community und das neue beck-blog nehmen werden.

Siehe auch:


Tipp: Sie können sich registrieren / anmelden, bevor Sie Ihren Kommentar eingeben.
Kommentare:
Ralf Zosel

Rechtsanwalt

11.03.2009

Es scheint zu funktionieren, der DNS-Eintrag verbreitet sich und die Besucher kommen auf den neuen Server. Bei den Domains gibt es noch eine kleine Verwirrung (community.beck.de ./. blog.beck.de). Das Problem werden wir heute nicht mehr lösen, da kümmern wir uns morgen drum.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Gast

11.03.2009

Die Links auf Jurablogs.com verweisen alle auf fehlende/falsche Seiten. :-(

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Ralf Zosel

Rechtsanwalt

11.03.2009

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Es gibt tatsächlich Unstimmigkeiten, aber glücklicherweise nicht bei allen Seiten, sondern - soweit mein erster Überblick ergeben hat - nur bei einigen (wenigen?). Ich habe das Thema mal in unserem Werkstatt-Forum eröffnet und bin für weitere Hinweise sehr dankbar: http://community.beck.de/gruppen/forum/werkstatt-forum/bisherige-url-im-...

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Pflichtfeld

12.03.2009

Eine Editierfunktion wäre übrigens auch noch schön ;)

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Pflichtfeld

12.03.2009

Vielleicht wäre auch ein optisches Abheben der verschiedenen Diskussionsbeiträge auch besser (also wie vorher). Der weiße Hintergrund macht das Auseinanderhalten etwas schwer.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

tb

12.03.2009

Der RSS Feed überträgt nicht mehr einen vollständigen Eintrag sondern nur noch die erste Zeile davon. Lässt sich dies wieder zum alten Zustand ändern?

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Meinolf Droste

Inhaber der Agentur mdwp*, Entwickler der Beck-Community

12.03.2009

Jetzt sind die vollständigen Einträge im Feed.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

DrFB

12.03.2009

Also ich fand den Blog bisher optisch gelungener. Mich stören die Bilder der Kommentatoren beim Lesen auch sehr. Mein Eindruck: hier wurde teilweise geändert, um zu ändern. Das ist der Fluch der neuen Medien.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Gast

12.03.2009

man wird sich sicherlich an das neue design gewöhnen, aber ich habe noch ein paar bugs entdeckt, die unbedingt behoben werden müssen:

1. die "top-beiträge" stimmen gar nicht mehr. Das ist jetzt eine zufallsauswahl, die weder mit den klicks zu tun haben kann noch mit den ausgewählten Rechtsgebieten (bei Strafrecht kommen Kostensachen, bei IT-Recht kommt Arbeitsrecht usw.)

2. in der leiste rechts mit den neuesten beiträgen wird nicht mehr angezeigt, zu welchem thema der neue kommentar ist, sondern nur noch die ersten (oft nichtssagenden) wörter des kommentars. Es fehlt also die wichtigste information

3. Manche kommentare enthalten riesige absätze, kann mir nicht vorstellen, dass die alle geplant waren.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Ralf Zosel

Rechtsanwalt

12.03.2009

@ Gast: Sie haben mit allen drei Punkten völlig Recht. Wir arbeiten daran und werden das schnellstmöglich korrigieren.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Gast

13.03.2009

Der Link bei Jurablogs

http://www.blog.beck.de/2009/03/13/bei-untersuchungsgefangenen-ist-eine-...

führt ins Leere

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Sonja

16.03.2009

Ralf, wie war das mit "Don't make me think"? :-) (Buch von Steve Krug)
Das Design ist zwar schick (abgesehen von den Farben, die irgendwie nicht zusammen passen), aber die Navigation wurde deutlich "verschlimmbessert".
Und ich schließe mich meinem Vorschreiber an: das Bild der Autoren mag zwar marketingtechnisch ein Gefühl von "Vertrautheit" erzeugen, stört aber den Lesefluss.

Nichtsdestotrotz: schöne Grüße aus dem Saarland!

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

An die Herren und Damen Gäste und Pflichtfelder: Wenn Sie sich registrieren, können Sie Ihre Beiträge im Blog nachträglich  bearbeiten (insbesondere Tippfehler korrigieren). Das ist m.E. ein wesentlicher Vorzug der neuen Plattform.

Eigene Bewertung: Keine
Tipp: Registrieren oder anmelden, um Kommentare zu schreiben.

Angabe nur erforderlich, wenn Sie über neue Kommentare informiert werden wollen. Ihre E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <span><a> <em> <strong> <br> <p> <h2> <h3> <h4> <h5> <h6> <cite> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <a> <blockquote><strike><swf><swf list>
  • You may quote other posts using [quote] tags.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis